Der Alltag

 

Im Waisenhaus werden die Kinder in einem geregelten Ablauf durch den Tag geführt. Dieser Ablauf spannt einen Bogen um das Bildungsprogramm, das Programm zur Behandlung von Trauma und der Freiheit und Freizeit der Kinder.

 

Küche und Mahlzeiten

Ohne eine gute Stärkung und eine ausgewogene Ernährung verliert das Bildungsprogramm alle Energie. Deswegen wird für alle Kinder im Bildungsprogramm Frühstück und Mittagessen in der großen Küche zubereitet und es wird gemeinsam, zusammen mit den Betreuern und Lehrern, gegessen. Für die Kinder, die im Waisenhaus leben, gibt es dann nach Ende des Bildungsprogramms auch noch Abendessen.

Körperliche Gesundheit

Die Körperpflege und Hygiene der Kinder wird in den UN-Camps und besonders in den selbstgebauten Camps ohne Wasserversorgung oft vernachlässigt. Im Waisenhaus beginnen sowohl die Kinder, die im Waisenhaus leben, als auch die Kinder, die morgens mit dem Our Bridge Schulbus aus den Camps kommen, den Tag damit sich, unter Aufsicht der Betreuer, in den Badezimmern zu duschen, die Haare zu kämmen und sich die Zähne zu putzen.

Freiheit und Freizeit

Nach Ende des Bildungsprogramms haben die Kinder zwei bis drei Stunden Freizeit auf dem Gelände des Waisenhauses. Neben dem großen Spielplatz und der Holzwerkstatt, wird dann z.B. Basketball, Fußball, Brennball und Gruppen-tanzen angeboten. In diesen zwei bis drei Stunden öffnet Our Bridge das Gelände auch für die Nachbarskinder aus dem Dorf. An den Wochenenden werden für die Kinder, die im Waisenhaus leben, kleine Ausflüge organisiert, wie z.B. eine Fahrradtour und ein Picknick am See von Mossul.